Volker Staschke auch 2018 wieder auf unserer Anlage

Kurse mit Volker Staschke zum Thema Horsemanship & Western Performance (Ausbildung für Bodenarbeit, Reiten, Jungpferdetraining) auf unserer Anlage für den NPHC:

05./06.05.2018
07./08.07.2018
08./09.09.2018

Veranstaltungsort: Double H Ranch, 27386 Söhlingen

Veranstalter: NPHC ev.

Anmeldungen per Email an: meldestellenphc@web.de

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Volker Staschke auch 2018 wieder auf unserer Anlage

Good Bye March – hello April!

Den März haben wir hinter uns gelassen, Kälte und Schnee haben dies ebenso getan – seit heute ist der Frühling hier! Warme 15 Grad und Sonne – da lacht das Herz.

Endlich Zeit, wieder mit den Pferden etwas zu machen, Zeit den Garten auf Vordermann zu bringen,  Zeit der Natur beim Wachsen zu zusehen…..

Der April als vierter Monat nach dem gregorianischen Kalender und der zweite Frühlings-Monat, verdankt seinen Namen dem lateinischen Wort Aprilis, dies leitet der Polyhistor Marcus Terentius Varro ihn vom lateinischen Wort aperire für „öffnen“ ab, was sich auf die Vegetation im „Monat des Aufgehens“ bezog und die erwachende Natur mit ihren sich öffnenden Blüten und Knospen beschrieb. Ebenso spielt das Wort apricus – sonnig – eine Rolle in der vermutlichen Namensgebung für diesen Monat.

Wir jedenfalls genießen jeden Tag nun mit Wärme und Licht und unsere Tiere ebenso. Sie schmeißen weiterhin das Fell ab wie toll und wälzen sich genüsslich auf den Paddocks im Sand. Nun da die kalten Tage vorbei sind, hoffen wir, dass die Wiesen nun gedeihen damit wir im Mai mit dem Weideauftrieb beginnen können.

Auch unsere Sterne wechseln nun ins Frühjahr und bereits den Sommer.

Löwe, Jungfrau und der Bärenhüter werden bald die stärksten Sternbilder am Firmament sein, man braucht allerdings aufgrund der länger andauernden Dämmerung etwas Zeit um dann den dunklen Nachthimmel und seine glitzernden Wegweiser zu bewundern.

Rechts vom prächtigen Löwen können wir den eher kleinen aber es in sich habenden Krebs bewundern – dieser hat auch eine Geschichte wie er in den Reigen der Sternbilder aufgenommen wurde:  Hera, die Frau des Zeus, verfolgte aus Neid und Hass den Helden Herkules, den unehelichen Sohn ihres Gemahls. Als Herkules gegen die Wasserschlange Hydra kämpfte, schickte sie ihm den gefährlichen Krebs, der ihn in die Ferse kniff. Hera versetzte den Krebs dennoch ans Firmament aus Dankbarkeit dessen Einsatzes wohl.

Unser manifester Stier, Orion und die Zwillinge verlassen den Abendhimmel über den Horizont am frühen Abend bereits und machen Platz für die Frühlings-.und Sommersternbilder. Der große Bär (viele kennen nur einen Teil von ihm als großen Wagen) rückt ins Bild und man kann ihn wunderbar betrachten und eigentlich ist die Nymphe Kallisto dies, welche in eine Bärin von Hera verwandelt wurde – wieder einmal aus Eifersucht….der kleine Bär ihr unehelicher Sohn – gezeugt von Zeus – wurde nun zusammen mit ihr von demselben an den Himmel verbannt….DerPolarstern von dem viele gerne reden ist übrigens der Stern an der Deichsel des kleinen Wagen bzw. dem kleinen Bären – um ihn dreht sich alles – der große Bär – erwähnenswert – ist ein sog. cirkumpolares Sternbild – er rotiert sozusagen immer um den Polarstern und geht niemals unter….ihm gegenüber das leuchtende Himmels-W der Kassiopeia – ebenfalls cirkumpolar und auch leicht zu finden….

Wir freuen uns auf den April – ist er der Monat der unseren Geist belebt, die Lebensfreude erwachen lässt und die Kraft erwachen lässt….

Im Zuge dieses Monats begehen wir auch eines der wichtigsten Jahreskreisfeste: Beltane…am 30. April.

Wir wünschen Euch einen guten Start in die Turnier- und Reitsaison, warme Sonnentage und Vorfreude auf den Sommer !

 

Foto @ pixabay Großer Wagen

 

 

 

 

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Good Bye March – hello April!

Hallo März, hello March……Welcome Spring

Nun ist der Märzn schon ein paar Tage im Gange – bei uns hatte die Grippewelle ihren Einklang…..nicht s ging mehr und keiner konnte sich dem aktuellen Geschehen widmen.

Nachdem nun auch der letzte Winterbote mit Schnee und Kälte Abschied genommen hat wird es Zeit für den Frühling, dessen Beginn wir am 20.3. mit der Frühlings Tag und Nachtgleiche (Alban Eiler) dem Frühlings Equinox begehen werden. Alban Eiler bezeichnet das sog. Licht der Erde –  auch der Festtag der  Göttin Cailleach. Gleichzeitig beginnt auch das neue Planetenjahr – dieses Jahr wird uns die Venus begleiten und mit ihr hoffentlich alle Attribute, welche sie als Planeten ausmachen.

Nachdem unser Bandit uns nun Anfang des Jahres verlassen musste und er nun neben seinem alten Bolzkumpel Chris ruht, haben wir ein neues Rudelmitglied zu begrüssen:

Shanook unser neuer weißer Wirbelwind. Er hat sich schon bestens eingefügt und erfrischt uns immer wieder mit seiner lustigen aber auch sanften Art. Es war eine gute Entscheidung und eine Reise hat hier ihre Bestimmung gefunden.

Zudem ist Haarzeit angesagt – alle schmeissen von sich was geht und wir könnten quasi einen schwungvollen Haarhandel betreiben und Pullover stricken ohne Ende….Frühling wird eben GROSS geschrieben bei uns  – auf allen Gebieten.

Auch an unseren wundervollen Sternenhimmel ist Frühling angesagt – die alten Wintersternbilder verschwinden langsam in der Tiefe, die Neuen  des Frühlings rücken ins Blickfeld:

Im Westen noch ein paar Herbstbilder, im Südwesten der Winter und im Osten folgt der Frühling auf den Fersen und wenn mans ganz genau nimmt, kann man in der Morgendämmerung schon die Sommerbilder erahnen….

Die Fische und der Widder werden schon früh abgelöst von den Zwillingen und dem herrlichen Stier, welche lange verweilen. Der kleine Krebs wird bald schon vom majestätischen Löwen verjagt und Jungfrau und Waage rücken ins Blickfeld um Mitternacht. Skorpion kurz vor Morgengrauen und Schütze Ende des Monats in der Dämmerung des Morgens. Unser großer Held Orion verlässt uns langsam, auch der große und kleine Bär rücken ins Abseits.

Endlich aber ist Venus zurück und dominiert als hell leuchtender Abendstern den Märznhimmel. Neben ihr Merkur im rechten Licht und in der zweiten Hälfte der Nacht erscheinen dann Mars, Jupiter und Saturn aneinandergereiht….

Anfang und Ende des Monats Märzn haben wir Vollmond und demzufolge in der Mitte den Schwarz- oder Neumond. Ein guter Monat noch um den Himmel und seine Schönheit sicher zu beobachten, bevor die Sommerwolken ihn meistens verdecken werden.

Ebenso am Ende dieses Monats beginnt das christliche Osterfest, welchem wir wie immer auf unsere ganz eigene Art und Weise begegnen.

Wir freuen uns auf ein paar erste warme Tage, auf das Aufblühen der Natur und die Wiederkehr des wahren Sonnenlichtes, welches all unsere Gemüter erhellt.

Wir wünschen Euch allen einen wundervollen Frühlingsbeginn und Start in das neue Venusjahr. Möge es uns allen die Attribute der Ruhe, welcher der Planet als solches ausstrahlt beinhalten sowie Liebe und Harmonie.

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Hallo März, hello March……Welcome Spring

Welcome February !

Nun da wir den Imbolc Zeitraum gerade beschreiten, es kalt ist und es wenig Gelegenheit gibt, mit den Tieren draußen etwas zu machen,  ist es auch wieder eine gute Zeit, neben der Arbeit  den Gedanken und damit verbundenen Plänen für den kommenden Sommer Raum zu geben und einen Blick in einer frostklaren Nacht an den Himmel zu riskieren:

Der Vollmond gastiert noch im Abnehmmodus hell und groß.

Fast der ganze Tierkreis ist auf dem Weg über den Himmel und ab 7 Uhr abends kann man – vorausgesetzt es ist sternenklar – beginnen, ihn zu verfolgen: Fische allen voran, der kleine Widder und dann schon Stier und Zwillinge, die sich relativ lange am Firmament aufhalten.

Gegen 12 Uhr Nachts der unscheinbare Krebs der abgelöst wird von Löwe und Jungfrau. Ganz am Morgen dann die Waage und wenn man ein waches Auge hat, sieht man den Kopf des Skorpions am Horizont.

Steinbock, Wassermann und Schütze bleiben verborgen im Februar.

Die Zwillinge kann man ca. zwischen 21 Uhr und 23 Uhr in südlicher Richtung erkennen, Kastor und Pollux seine Hauptsterne stehen unübersehbar darin und lassen geschichtlich tief blicken…sie gelten als Dioskuren wobei aber nur Pollux ein echter Sohn Zeus war.

Am auffälligsten leistet uns ein großer Jäger – Orion – Gesellschaft, Sohn des Poseidon oder aber auch Sohn 3er Götter: Poseidon, Zeus und Hermes, Plejadenjäger, der durch seine 3 Gürtelsterne gut zu erkennen ist – wenn man genau mit dem Auge misst, bilden Schulter und Füße des Sternbildes Orion ein Trapez.  Rechts unten an Orions Fuß der Knaller der Sterne: Rigel – ein Leuchtfeuer in der Nacht. Leider wurde Orion von Artemis aus Eifersucht getötet und erhielt nun seine Verewigung am Himmel.

Ganz in der Nähe von Orion erkennen wir die Plejaden….in der Mythologie der Titan Atlas mit seiner Frau und den Nymphentöchtern, denen Orion folgte…Zeus hatte auch auf diese Avancen Orions die richtige Antwort und verewigte sich in Form des Stieres zwischen Orion und die Nymphen., nachdem er in eigenem Interesse auf der Erde in Gestalt dessen unterwegs war…..Man kann den Stier an seinen Hörnern gut erkennen – selbst für Anfänger unter den Sternensuchern ist er leicht zu finden…

Orion (Bildquelle Pixabay)

Neben Orion wandelt wie immer sein treuer Begleiter – der große Hund mit seinem hellsten Stern Sirius, dort gehen alle Hunde hin, die auf Erden gewandelt….

Orion und der große Hund sind wohl die auffälligsten Bilder am Himmel in den Winternächten.

Großer Bär und dessen Teilsternbild großer Wagen und der kleine Wagen stehen auffällig im Norden zueinander, auch sie sind einfach zu finden wobei die meisten von Euch eben nur den großen Wagen kennen und nicht den großen Bär als Gesamtsternbild.

Am 15. Februar haben wir dann Dunkelmond im Wassermann, dessen Sternbild wir aber nicht sehen.

Wir wünschen Euch allen einen schönen winterlichen Februar und eine angenehme Reinigungszeit!

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Welcome February !

Imbolc – Frühling in Sicht –

Das Licht bleibt nun schon länger – wir merken es deutlich am Abend und Morgen – die Pflanzen keimen bereits seit der Wintersonnenwende unter der Erde und einige zeigen sich bereits und lassen erahnen – der Frühling ist nicht mehr weit……

Obgleich uns eines der Lichter in unserem Leben gerade erloschen ist, dürfen wir uns nicht entziehen und freuen wir uns dennoch auf den Frühling – wir bereiten uns vor auf die Wiedergeburt des Lebens und begehen Imbolc.

Auch unsere Tiere merken dies bereits und fangen an den Fellwechsel zu starten, erste Flocken fliegen über die Ausläufe….

Hört in die Natur hinein, bemerkt sie bei Euren Ausritten, achtet mal darauf wie die Bäume nun anfangen Knospen zu bilden und kleine Pflänzchen aus der Erde ihre Köpfe recken….

Wir wünschen eine schöne Umbruchzeit !

 

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Imbolc – Frühling in Sicht –

Lebewohl sagen – soraidh –

Gestern mussten wir nach schwerer Entscheidung unseren Bandit über die Regenbogenbrücke gehen lassen – er hatte Krebs im Endstadium…..

Es war eine wirklich schwere Entscheidung, aber zu seinem Besten….

Bandit war vor 5 Jahren mit seiner Lisa zu uns gekommen um bei uns ein Leben für immer zu verbringen, leider ist dieses „fürimmer“ recht kurz geworden…..aber wir konnten ihn nicht davor bewahren, wäre dies möglich gewesen, wir hätten alles erdenkliche getan.

Er war ein sehr gelehriger Hund, intelligent und liebevoll, immer an unserer Seite. Man konnte keinen Schritt gehen, ohne das er da war.

Wir werden das sehr vermissen, wir werden ihn vermissen – wie viele vor ihm……

 

soraidh lebewohl, Bidh mi gad fhaicinn, wir sehen uns bald……Bandido

 
Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Lebewohl sagen – soraidh –

Welcome 2018 – welcome January

2018 ist in den ersten Zügen – wir wünschen zuerst einmal Euch allen ein gesundes, zufriedenes und vor allem friedliches neues Jahr!

Wir haben für dieses Jahr einen besonderen Vorsatz für uns – mehr Zeit miteinander und den Tieren! Bleibt doch oft neben der beruflichen Belastung und dem, was man alles noch so nebenbei auf dem Zettel hat, oft nur ein Bruchteil dessen für einander übrig, was eigentlich nötig wäre….da werden wir dieses Jahr ändern!

Wir werden uns Zeit miteinander gönnen, reiten, unseren anderen Hobbys frönen und viele ruhige schöne Momente genießen. Denn das ist es, was das Leben ausmacht…..

Das Beobachten und Leben mit der Natur und ihren wunderbaren Dingen gehört dazu und so lässt uns unser Sternenhimmel im Januar auch keine Wünsche offen….Der Super Vollmond am 2. Januar macht Licht auf der Erde – er fällt mit dem sog. Perigäum zusammen – der erdnächste Punkt des Orbits in Bezug auf den Mond und somit ist der Mond heller und größer erscheinend –  und zieht uns magisch an….abschließend im Januar am 31. ist der nächste Vollmond – selten in 1 Monat zwei dieser Supermonde zu sehen. Wer im Norden von Skandinavien ist oder in Nordamerika sowie Asien/Australien hat die Chance auf eine totale Mondfinsternis….lasst Euch dieses Naturschauspiel nicht entgehen…

Fast den ganzen Tierkreis kann man Anfang des Jahres sehen: Wassermann ist der erste, welche uns am frühen Abendhimmel kurz begegnet bevor er verschwindet, Fische aber und Widder kann man lange im westlichen Bereich entdecken.

Dann zeigt sich der wunderbar große Stier als erstes der Wintersternbilder am Himmel gefolgt von den Zwillingen kurz vor Mitternacht und dem Krebs.

Ganz östlich zeigt sich bereits schemenhaft das erste der Frühlingsbilder: unser Löwe.

Die herrliche Jungfrau gefolgt von der Waage zeigt sich dann zwischen 3 und 4 Uhr morgens….und wenn man morgens eben noch Zeit hat sieht man den Skorpion kurz über dem Horizont…..

Steinbock und Schütze bleiben unsichtbar im Januar….

Perseus unser wundervoller Halbgott und Orion, Sohn von Poseidon blicken auf uns hinab,  der Fuhrmann in seiner Pracht…..es ist im Januar einfach wundervoll in einer klaren Nacht den Kopf nach oben zu bewegen…..

Die Quadrantiden suchen uns in der Nacht um den 4. Januar auf und so kommen wir in den Genuss der ersten Sternschnuppen des Jahres, denkt an Eure zusätzlichen Wünsche, solltet Ihr eine davon sehen können!

 

Unsere  Wünsche für uns alle sind bereits ausgesprochen, habt einen guten Start ins neue Jahr und wir freuen uns auf eine schöne Zeit mit Euch !


Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Welcome 2018 – welcome January

*Wintersonnenwende * Alban Arthuan*Solstice*Grianstad an Gheimhridh* 21.12.2017*

Wir wünschen Euch eine wunderschöne Yul – und Wintersonnenwendenzeit !

An diesem Abend begehen wir dieses Fest im Kreise von Freunden am Feuer.

Wir weihen die Fackeln, welche uns unser Denis gebaut hat und begrüßen die hellere Dekade.

 

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für *Wintersonnenwende * Alban Arthuan*Solstice*Grianstad an Gheimhridh* 21.12.2017*

Welcome December – welcome Winter –

Der Dezember naht……viele verbinden diese Zeit mit dem christlichen Weihnachtsfest und dessen „stressbedingtem Chaos“ welches sich in den Adventstagen alljährlich abspielt….

Für uns ist der Dezember Ruhezeit, Zeit um den Stress der hellen Tage abzubauen, Zeit für uns, Zeit um sich über die Pläne des nächsten Frühjahrs und Sommers Gedanken zu machen…Zeit um die alten Dinge hinter sich zu lassen….

Die Tiere verbringen die Winterzeit auf ihren Ausläufen, die wir – kurz vor dem großen Regen – glücklicherweise noch mit Kunstrasen erneut ausgestattet haben, sodass der  Matsch bei uns ausbleibt. Die Zebus stecken kaum noch eine Nase aus dem Stall heraus, ist es darin doch schön windgeschützt und viel gemütlicher.

Wir freuen uns bereits auf die Wintersonnenwende –  (Grianstad an Gheimhridh – Winter Solstice) – die am 21.12. die wieder länger werdenden Tage ankündigt und welche wir feierlich begehen werden – und hier in diesen Breitengraden den Winterbeginn markiert.  Die Sonne steht im Dezember bis zum 21. nur sehr kurz über dem Horizont und so ist der Dezember auch der dunkelste Monat….Zudem kommen die Rauhnächte… eine Zeit also für uns, von wertvoller Bedeutung.

So können wir auch im Monat Dezember sehr gute Himmelsbeobachtungen machen, denn durch die oft klaren kalten Nächte ist der Blick frei auf die alten Götter….

Unser Dezembervollmond am 03.12. steht im Zeichen Zwilling. Wir werden dieses Jahr einen sog. Supermond bekommen, d.h. er erscheint wesentlich größer sichtbar am Nachthimmel und wird uns alle auf den beginnenden Weihnachtsmärkten begleiten….Am 18.12. dann Dunkelmond im Schützen…

Orion steht prominent am Abendhimmel nach Verschwinden der letzten Sommersternbilder…man kann ihn aufgrund seiner Gürtelsterne gut erkennen den Sohn des Poseidon, Jäger der verbannt an den Himmel, begleitet vom kleinen und großen Hund….Sirius als hellster Stern um kurz nach Mitternacht…

Zudem sehen wir den Fuhrmann, die Zwillinge und den wunderbaren Stier.

Mars begleitet uns am Morgen und zeigt sich wunderbar sichtbar am heller werdenden Himmel ab…am 14.12. steht er mit Jupiter und dem Mond in einer Reihe….wer genau hinschaut findet noch Uranuns und Neptun – letzterer ist DER Planet am frühen Abendhimmel.

Zudem eine gute Zeit um die Plejaden zu bewundern…sie sind für viele Kulturen ein wichtiger Wegweiser und man findet sie sogar auf der Himmelsscheibe von Nebra.

Vom 05. – ca. Mitte des Monats bietet der klare Nachthimmel die Sicht auf die Geminiden (von Zwillinge) Sternschnuppen – aus Kastor entspringend….und in der Nacht auf die Wintersonnenwende kommen die Ursiden – ein Meteorsturm der uns bis 10 Sternschnuppen in der Stunde bescheren kann….also vergesst nicht Eure Wünsche bereit zu halten -)

Wir bewegen uns mit großen Schritten auf die für uns wichtige Wintersonnenwende zu, die Rauhnächte, das christliche Weihnachtsfest – bei uns Yul oder Alban Arthuan genannt – und den Übergang in das neue Planetenjahr der Venus 2018, welches astrologisch im März 2018 beginnt.  Der neue Jahresherrscher regiert die Tierkreiszeichen Waage und Stier…

Als kleiner Tip für Euch alle: Das Venusjahr 2018 zeigt uns, welche Menschen wir besonders schätzen, welche Dinge wir mögen und wie wir ein verantwortungsvolles Miteinander stärken können, wenn wir es wollen.

Wir alle hier hoffen aber, dass der Wert des Planeten uns in ein besseres für alle friedliches und harmonisches Jahr bringt….

Wir wünschen Euch, Euren Familien, Freunden und Bekannten sowie allen Besuchern unserer Homepage eine schöne, friedliche Adventszeit und kuschlige Kaminabende!

 

 

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Welcome December – welcome Winter –

Oiche Shamnha*Happy Halloween*

Der Sommer ist nun endgültig fort und mit ihm fast der Herbst….passend zu diesen Tagen heute die erste kältere Nacht…….

Fast alle Arbeiten sind abgeschlossen und wir können nun ruhig in die dunkle Jahreszeit gehen…

Unser Jahreskreis endet hier und das Rad des neuen Jahres beginnt sich ab dem 1.November neu  zu drehen. Samhain begehen wir in dieser Zeit, wo auch der Übergang der Jahreszeiten deutlich zu sehen und zu spüren ist….

Wir verbrennen dieses Jahr Dinge, welche wir nicht mit ins neue Jahr nehmen möchten und Dinge, die wir aus den kommenden Tagen verbannen wollen, über unserem Samhain Feuer.

Zudem denken wir an diesem Abend besonders denen, welche uns bereits verlassen haben und trotzdem immer bei uns sind…..wir betrachten den Sternenhimmel und genießen ….

Mit dem Ende des Jahreskreises wechselt auch der Himmel und dessen Bilder mit uns in den Winter….

Wir beginnen den Monat mit Vollmond am 04. im Sternbild Stier und am 18. Neumond im Skorpion….

Orion und der Stier geben sich am Nachthimmel die Ehre und lassen sich uns an ihrem Glanz erfreuen….Orion unser Jäger und Darstellung des Gottes Osiris und des Wikingergottes Thor. Seinen Namen aber hat das Sternbild von den Griechen, die den aus ihrer Mythologie an den Himmel versetzten Jäger Orion benannten – ihm zu Füßen seine beiden Hunde die man auch heute noch in ihrer Konstellation großer und kleiner Hund nennt….

Ganz in der Nähe leicht rechts darüber befindet sich der Stier – in der Sage von Orion bezwungen – leicht zu erkennen durch den sich über dem Stier befindlichen, mit dem Auge erkennbaren Plejadenhaufen, welcher schon in frühester Zeit ein wichtiger Zeit-Bestimmer – genährt durch seinen Auf-und Untergang zur Einbringung des Saatgutes etc. war.

Zwillinge im Gepäck und ab Mitternacht rückt der Löwe ins Bild – aus dem auch die nächsten Sternschnuppen hervorgehen….denn mitte des Monats November bringen uns die Leoniden (sie haben ihren Namen von Löwe latein. Leo) noch ein paar Sternschnuppen, in der klaren kalten Novemberluft gut zu erkennen – Zeit für Wünsche die man am Besten in der Nacht vom 17. auf den 18. nach Mitternacht nutzt……

Alles in Allem beginnt auch für uns nun eine ruhigere Zeit.  Die Tiere haben bereits Ihren Winterpelz und genießen die regenfreien Tage auf ihren Paddocks und Ausläufen. Wir werden in dieser Zeit Liegengebliebenes erledigen, aufräumen und ordnen…..viel Zeit am Kamin mit einem guten Buch und auch viel Zeit für Entspannung und Ausatmen verbringen….

Wir wünschen Euch einen angenehmen November und eine kuschlige Zeit!

 

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Oiche Shamnha*Happy Halloween*