Good bye September * Hello October*

Der Sommer ging pünktlich zu Mabon – Herbstanfang war tatsächlich Herbstanfang in diesem Jahr.

Nun steht die dunkle Jahreszeit an – wir begrüßen den October – den wohl mystischsten Monat des Jahres und freuen uns auf herrliche sonnige Herbsttage und feuererleuchtete Nächte.

Die letzten Arbeiten werden außen abgeschlossen, die 2. Lage Paddockmatten aufgebracht um die Qualität des Bodens in der nassen Jahreszeit weiter zu verbessern, die Sommerpflanzen, welche verblüht sind entsorgt und das erste Laub entfernt.

Zudem haben wir unser Heim mit weiteren Lichtern ausgestattet innen und außen, wir sind nicht allein in den dunklen Nächten die da kommen, sollen die welche uns besuchen gebührend empfangen werden!

Die Sterne die uns in den dunklen October Nächten begleiten sind wunderbar hell am Nachthimmel zu sehen, heute sogar mit bloßem Auge erkennbar: der Andromedanebel.

Zudem kreisen über uns Pegasus das mächtige Pferd der Götter, gezeugt als Poseidon die Gorgone Medusa verführte als Pferd getarnt und Perseus dann Medusa tötete, entsprang aus ihrem Leib dieses Wunderross…..er befreite auf ihm die gefangene Adromeda und ihnen zu Ehren fanden sie Platz am Himmel – mit Blick nach Osten sehen wir Perseus, Andromeda und Pegasus.

Zu ihnen gesellen sich die Sternbilder Wassermann, Steinbock und die Fische .

Weiterthin kann man den gelben Planeten Mars am Abendhimmel sehen und am frühen Abend noch können wir den Ringplaneten Saturn tief im südlichen Westen beobachten – direkt im Sternbild des Schützen.

Senkrecht über uns die Kassiopeia – das Himmels-W, wodurch wir den  Nord bzw. Polarstern  besser ausmachen können, denn auf ihn zeigt die mittlere Spitze des W.

Wandelzeit gilt nicht nur für die Natur im Herbst sondern auch für den Sternenhimmel, die Sommersternbilder verschwinden langsam und die ersten Winterbilder überqueren den Horizont. Der Stier mit Aldebaran taucht auf und wir erkennen bereits die Hyjaden und Plejaden………und sie künden den großen Helden des Morgenhimmels an: Orion mit seinem mächtigen Gürtel, im Gepäck den großen und kleinen Hund mit Sirius dem hell leuchtenden Wegbegleiter.

Mit etwas Glück können wir Zeugen der selten zu entdeckenden Sternschnuppen im October werden: den Orioniden und Draconiden. Die Draconiden erreichen ihr Maximum am 08.10. und die Orioniden werden über uns hereinregnen am 20/21.10.

Mittwoch den 24.10 steht der Vollmond im Stier. Kurz vor Samhain ein wichtiger Termin.

Am 31.10. ist es dann soweit und unser wichtigstes Jahresfest steht an: Der Jahresabschluss und die Vereinigung mit der Nacht. Wir schließen ab und beginnen neu – und begehen dieses Fest im Kreise unserer Freunde.

Wir wünschen Euch allen einen wunderschönen October mit lauen Tagen und mystischen Nächten!

 

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Good bye September * Hello October*

Good Bye Summer – Welcome Herbst – Mabon

Rasend schnell ist der Juli und August ins Land gegangen….die Hitze war kaum auszuhalten und die Weiden sahen aus wie in Afrikas Steppen.

Wir begrüßen den September mit seiner farbenfrohen Laune, freuen uns auf einen lauschigen Herbst und feiern inmitten des Monats Mabon – Alban Elued. Schon unsere Vorfahren begrüßten so die Übergangszeit zwischen Sommer und Winter.

Es ist eigentlich auch schon seit ein paar Tagen Herbst, jeder naturverbundene kann dies fühlen und sehen. Durch die Trockenheit werden wir sicherlich die sonst üblichen Herbstfarben innerhalb kurzer Zeit vorbeirauschen sehen….die Bäume trennen sich jetzt schon vom Laub. Unsere heimische Fauna ist teilweise noch mit der Aufzucht der Jungen beschäftigt – so zb. die Eichhörnchen – und kommen nicht dazu, die bereits abgefallenen Nüsse aufzusammeln und einzulagern. Deshalb sammeln wir fleissig jetzt schon viele davon auf und lagern diese trocken um sie dann im Spätherbst und Winter den Tieren zur Verfügung zu stellen.

Unsere Herden genießen die letzten Wochen auf den leider nun kargen Wiesen und es ist entspannend zu sehen, das auch die Fliegenplage langsam ihr Ende findet. Die Zebus stehen ja schon lange auf einer Bewegungswiese mit Heu eingedeckt. Diese trockenen Sommer werden uns in Zukunft wohl begleiten und wir hoffen, dass im nächsten Jahr die Natur wieder zu etwas Balance zwischen Regen und Sonne zurück findet.

Unsere Bunte ist auf dem Weg Reitpferd zu werden und fordert jede Menge Aufmerksamkeit um uns dann mit unendlicher Geduld zu belohnen. Wir freuen uns auf den Herbstkurs mit Volker und – wir privat – auf die kommenden Herbstmärkte.

Die Abende werden nun wieder kürzer und wir genießen unsere freie Zeit auch wieder mit dem Blick in die Nacht. Unser Sternenhimmel begleitet uns mit bombastischen Ausblicken in den Herbst hinein. Die alten Götter begleiten uns durch die Nächte beginnend mit Mars, welcher der hellste und auch rötlichste *Stern* am Himmel sein wird – Stern in Häkchen, denn er ist ja kein Stern sondern ein Planet . Im Übrigen sind alle zuerst sichtbaren *Sterne* unsere Planeten am Abendhimmel…

Der Schwan durchwandert die hell gleißende Milchstraße, man sieht ihn als helles Kreuz mit Deneb (er diente und mir heute noch – als Orientierung) und unter ihm der mächtige Schütze auf der Jagd – er ist einer der mächtigen Centauren – Cheiron – halb Mensch, halb Stier, halb Pferd, Erfinder von Pfeil und Bogen und somit der erste Schütze….den sich verabschiedenden Augusthimmel durchkreuzt fast der gesamte Tierkreis – für Astrologie Fans ein Muss dies zu sehen und zu deuten – nur Krebs und Löwe bleiben uns verborgen. Zudem – auch gerade gegen Ende dieses Monats – die Perseidenschauer – Sternschnuppen, welche die Zeit des Wünschens wieder aufleben lassen.

Im Osten sehen wir bereits kurz am frühen Morgen die ersten Wintersternbilder,  gesellen sich zum bereits prangenden Herbstviereck mit Pegasus und der Jungfrau Andromeda – der Tochter von Cassiopeia und Cepheus – von Perseus gerettet und geehelicht.(Die Galaxie mit selbem Namen kann man als verwaschenen Sternennebel mit bloßem Auge erkennen). Der Süden ist noch beherrscht vom Sommerdreieck und in der Dämmerung verschwinden die letzten Frühlingsbilder…..ein ewig sich drehender Kreis.

Am 23. September ist die Tag/und Nachtgleiche und nun treten wir ein in die Schwellenzeit – wir begehen dies mit der Festivität Mabon, dem Herbstequinox.

Venus, Jupiter, Saturn und Mars bereichern unseren Abendhimmel.

Das Sternbild Cassiopeia – Königin und Gemahlin des Cepheus – Mutter von Andromeda – begleitet uns  – im Übrigen cirkumpolar – und steht momentan ziemlich horizontal und ist aufgrund seiner auffälligen Form nämlich des Buchstaben W kaum zu übersehen. Zudem der große Bär – in seiner Eigenschaft ebenfalls cirkumpolar.

Nun es gibt so einiges zu entdecken und wir freuen uns nun auf einen wunderschönen September und wünschen Euch allen einen guten Übergang in die Schwellenzeit – die für uns zur Ruhe kommen, Dank sagen und Ritualzeit bedeutet.

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Good Bye Summer – Welcome Herbst – Mabon

Eine schöne Erntezeit – Happy Lughnasadh

 

Wir wünschen Euch eine schöne Erntezeit und einen wunderbaren Spätsommer !

 

Blessed Lughnasadh !

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Eine schöne Erntezeit – Happy Lughnasadh

Ernteblutmond und Mondfinsternis

Am 27.7. erhalten wir nun wieder die Möglichkeit einem wunderbar mystischen Naturschauspiel beizuwohnen: dem roten Blutmond bzw. der totalen Mondfinsternis.

In den letzten Tagen kann man schon die rötliche Metamorphose des zunehmenden Mondes am Himmel erahnen.

Wir freuen uns auf dieses Ereignis und nehmen es zum Anlass, diverse Dinge ins Reine zu bringen, Wünsche zu manifestieren und der Natur zu danken für all dass, mit dem sie uns so reichlich beschenkt. Um seine Bedeutung könnt Ihr in unserem Monatsbeitrag lesen.

Wir wünschen Euch einen wundervollen Erntemond und werden auch unsere Wünsche in Bezug auf den so ersehnten Regen mit einbeziehen!

Bild pixabay

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Ernteblutmond und Mondfinsternis

Es ist heiß….die Hundstage stehen bevor

Die Tiere in unserer Natur leiden Durst. Viele natürliche Wasserstellen sind vertrocknet, Kleintiere und Vögel haben es schwer an Flüssigkeit zu kommen.

Wir können helfen: 

Zudem sollte ein Stein oder ein Stück Holz in dem Gefäß liegen, zum Beschweren und als Rettungsanker für Insekten.

Wir danken Euch herzlich für die Hilfe – Natur um uns herum geht uns alle an!

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Es ist heiß….die Hundstage stehen bevor

Welcome July * Willkommen Sommer

 

Der Sommer hat begonnen und doch haben wir schon die längsten Tage hinter uns …die Nächte beginnen nun wieder länger zu werden und das verleitet uns dazu, ihre Schönheit zu genießen, versucht es nach einem heißen langen Tag einmal – es entspannt und lädt ein, den alten Geschichten zu lauschen…

Die Sonnenaufgänge sind wunderbar in diesem Jahr und die Natur beschenkt uns reich. Wärme und Sonne sind dieser Tage ein ständiger Begleiter und es erinnert an die Sommer der Kindheit, wo diese in der Erinnerung dergleichen waren: warm und trocken.

Unsere Tiere genießen den Aufenthalt im Freien – nur ein wenig Regen könnten wir brauchen, damit die Wiesen sich etwas erholen können, aber wir befürchten, dies wird bei einem Wunsch bleiben, zeigt uns Venus als Jahresplanet mit Schwerpunkt Sonne dieses Jahr sein Herz. Durch das Erreichen des Aphel – den sonnenfernsten Punkt am heutigen 4.7. – dauert  unser Sommerhalbjahr immerhin eine Woche länger als das Winterhalbjahr ……..

Unser Heu ist dieses Jahr sehr gut und wir freuen uns über die wunderbaren Gaben der Natur für uns und unsere Tiere. Wir verbringen viel Zeit draußen, unsere Hunde erfreuen sich am Hundepool, nachdem der Erste sich nach einem kurzen „ichnehmdichmitinshaus“ zerlegt hatte.

Die Sonnenuntergänge im Juli sind begleitet von Merkur und Venus, welche wir aber noch nicht sehen können, denn sie stehen zu sehr im Tageslicht und gehen bereits vor der Dämmerung mit der Sonne unter. Als Abendstern fungiert nun Jupiter im Westen – ihn kann man besonders gut am 9. Juli in Begleitung der Mondsichel erkennen. Zudem sind Mars und Saturn für geübte Augen erkennbar, sie rahmen sozusagen den Skorpion, der leider nur unvollständig zu sehen ist, aber Antares glitzert um die Wette als sog. Gegenmars. Diese 3 bilden also ein Trio welches den Horizont bereist und so gut zu erkennen ist.

Wega im Sternbild Leier, Deneb im Sternbild Schwan und Altair im Adler bilden das sogenannte Sommerdreieck und ziert die Nächte. Jedoch erklimmen bereits die ersten Herbstboten den Himmel mit Pegasus an der Spitze..

Ende Juli werden uns die sog, Hundstage angekündigt die nach dem Stern Sirius im Hund benannt wurden,  für die Ägypter war das Erscheinen des Sirius ein Warnsignal, das die bevorstehende Flut des Nils ankündigte….

Gegen Mitternacht im Süd-Osten befindet sich fernab störender Lichter das helle Band der Milchstraße in seiner ganzen Pracht. Schütze und Löwe leisten ihr Gesellschaft.

Mars erreicht am 27. Juli im Sternbild Steinbock seine Oppositionsstellung zur Sonne. In diesem Jahr ist die Konstellation rein spirituell gesehen, besonders günstig!

Am Tag der Mars-Opposition gibt es noch eine weitere Besonderheit:  eine totale Mondfinsternis, die wir hier im Norden allerdings als sog. Blutmond wahrnehmen werden, d.h. er wird rot bis dunkelrot/schwarz erscheinen.

Der sog. Blutmond wird und wurde als Vorbote der Apokalypse gesehen und im alten Ägypten galt dass der  Gott Seth das Auge des Horus, das als roter Mond am Himmel erscheint, stehlen wolle. Die Germanen glaubten, dass ein riesiger Wolf des Hasses die totale Mondfinsternis auslöst, um den Mond zu verschlingen. In Griechenland galten Hexen als Ursache für die blutrote Farbe, und die Indianer des Amazonas glaubten, dass der Trabant bluten würde, weil er mit einem Pfeil getroffen und verwundet wurde.

Bild pixabay

Die keltische Kriegs- und Krähengöttin Badb wird oft als blutrünstiger, dunkler, gefährlicher Aspekt  gesehen. Man sagt von ihr, dass sie im Morgennebel vor einer Schlacht mit ihren riesigen Händen im Fluss die Kleider derjenigen Krieger wäscht, die das bevorstehende Gefecht nicht überleben würden. Das Wasser soll sich rot von ihrem Blute färben. Wenn sich — bei einer Mondfinsternis — der Mond blutrot färbt, dann galt das auch als Zeichen, dass Badb am Werk ist…..zudem ist der Blutmond und seine sphärischen Auswirkungen gut für jegliche Art von Ritualen in der spirituellen Welt.

Sternschnuppensuchenden kann der Juli nicht lang genug dauern denn den ganzen Juli über sind die Alpha Capricorniden zu bewundern, die Perseiden könnten in der zweiten Julihälfte schon zu sehen sein und die Meteorschauer der Delta Aquariden ebenfalls am Ende des Monats, was Zeit für Wünsche offen lässt und bedenket: der eine oder andere erfüllt sich vielleicht !

Wir wünschen Euch und Euren Tieren einen wunderbaren Juli und Sommer und genießt die Zeit miteinander, bevor der August schon den nahenden Herbst ankündigt!

 

 

 

 

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Welcome July * Willkommen Sommer

DSGVO Datenschutzbestimmungen

Datenschutzerklärung

Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgesetze, insbesondere der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), ist:

Jane Heckemüller

Ihre Betroffenenrechte

Unter den angegebenen Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten können Sie jederzeit folgende Rechte ausüben:

  • Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Daten und deren Verarbeitung,
  • Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten,
  • Löschung Ihrer bei uns gespeicherten Daten,
  • Einschränkung der Datenverarbeitung, sofern wir Ihre Daten aufgrund gesetzlicher Pflichten noch nicht löschen dürfen,
  • Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten bei uns und Datenübertragbarkeit, sofern Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder einen Vertrag mit uns abgeschlossen haben.

Sofern Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Sie können sich jederzeit mit einer Beschwerde an die für Sie zuständige Aufsichtsbehörde wenden. Ihre zuständige Aufsichtsbehörde richtet sich nach dem Bundesland Ihres Wohnsitzes, Ihrer Arbeit oder der mutmaßlichen Verletzung. Eine Liste der Aufsichtsbehörden (für den nichtöffentlichen Bereich) mit Anschrift finden Sie unter: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

Zwecke der Datenverarbeitung durch die verantwortliche Stelle und Dritte

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur zu den in dieser Datenschutzerklärung genannten Zwecken. Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den genannten Zwecken findet nicht statt. Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  • Sie Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • die Verarbeitung zur Abwicklung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist,
  • die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist

die Verarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben.

Erfassung allgemeiner Informationen beim Besuch unserer Website

Wenn Sie auf unsere Website zugreifen, werden automatisch mittels eines Cookies Informationen allgemeiner Natur erfasst. Diese Informationen (Server-Logfiles) beinhalten etwa die Art des Webbrowsers, das verwendete Betriebssystem, den Domainnamen Ihres Internet-Service-Providers und ähnliches. Hierbei handelt es sich ausschließlich um Informationen, welche keine Rückschlüsse auf Ihre Person zulassen.

Diese Informationen sind technisch notwendig, um von Ihnen angeforderte Inhalte von Webseiten korrekt auszuliefern und fallen bei Nutzung des Internets zwingend an. Sie werden insbesondere zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Sicherstellung eines problemlosen Verbindungsaufbaus der Website,
  • Sicherstellung einer reibungslosen Nutzung unserer Website,
  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie zu weiteren administrativen Zwecken.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten basiert auf unserem berechtigten Interesse aus den vorgenannten Zwecken zur Datenerhebung. Wir verwenden Ihre Daten nicht, um Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen. Empfänger der Daten sind nur die verantwortliche Stelle und ggf. Auftragsverarbeiter.

Anonyme Informationen dieser Art werden von uns ggfs. statistisch ausgewertet, um unseren Internetauftritt und die dahinterstehende Technik zu optimieren.

Kontaktformular

Treten Sie bzgl. Fragen jeglicher Art per E-Mail oder Kontaktformular mit uns in Kontakt, erteilen Sie uns zum Zwecke der Kontaktaufnahme Ihre freiwillige Einwilligung. Hierfür ist die Angabe einer validen E-Mail-Adresse erforderlich. Diese dient der Zuordnung der Anfrage und der anschließenden Beantwortung derselben. Die Angabe weiterer Daten ist optional. Die von Ihnen gemachten Angaben werden zum Zwecke der Bearbeitung der Anfrage sowie für mögliche Anschlussfragen gespeichert. Nach Erledigung der von Ihnen gestellten Anfrage werden personenbezogene Daten automatisch gelöscht.

Änderung unserer Datenschutzbestimmungen

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen, z.B. bei der Einführung neuer Services. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann die neue Datenschutzerklärung.

Fragen an den Datenschutzbeauftragten

Wenn Sie Fragen zum Datenschutz haben, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail oder wenden Sie sich direkt an die für den Datenschutz verantwortliche Person in unserer Organisation:

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für DSGVO Datenschutzbestimmungen

Sommersonnenwende – Mittsommar – Alban Heruin

Ein wunderbar warmer Juni ist es, den wir dieses Jahr haben und mit großen Schritten gehen wir auf die Sommersonnenwende zu, welche am 21.Juni begangen wird.

Es ist der längste Tag im Jahr und ab nun werden sie wieder kürzer…astronomisch gesehen, markiert sie den Beginn des Sommers.

Dieses der vier großen Sonnenfeste begehen auch wir feierlich im Kreise von Freunden. Die Natur ist in Höchstform und alles wächst, die Erntezeit beginnt und wir sagen Danke für diese Gaben, denn Mutter Natur verwöhnt uns mit Wärme, Licht und Früchten, wir können unbeschwert sein und genießen…

Unsere Pferdeherden stehen bis zum Bauch in schmackhaftem Gras und führen ein gemütliches, zufriedenes Leben. Wir gärtnern und sähen, verschönern die Anlage und bereiten alles vor für die kälteren Monate. Unser Heu wird eingefahren, was dank unseren erfahrenen Heu-Landwirten auch dieses Jahr wieder bester Qualität ist, die ganze Scheune duftet danach,,,,,

Unser Shanook lebt sich immer mehr ein, genießt ein ausgewogenes Hundeleben hier und nimmt seine Arbeit als Hütehund sehr ernst: stundenlang kann er sich mit dem *Hüten der Zebus* beschäftigen und wären die Alpakas nicht so stur, würde er auch sie ordentlich bewachen.

Heute gab es nach langer Trockenheit auch wieder endlich einmal den ersehnten Regen, das unsere Pflanzen wieder aufatmen können.

Wir freuen uns auf einen schönen Sommer und werden diese Zeit einläuten mit Feuer und gutem Met, wie schon unsere Ahnen es wussten zu begehen!

Begleitet werden wir durch unseren wunderbaren Sternenhimmel der im Juni funkelnde Nächte verrät. Die Sonne tritt in den Stier und die Nächte werden von Saturn regiert, sie sind nie richtig dunkel und bleiben lauhell. Saturn befindet sich übrigens im Sternbild Schlangenträger.

Die Frühlingssternbilder sehen wir noch im Westen, Löwe, Bärenhüter und Jungfrau – sie alle zeigen sich in der Dämmerung, ihnen folgt die nördliche Krone und unser Halbgott Herkules.

Leier, Adler und der Schwan sind die interessantesten Sternbilder hier am Himmel, deren hellste Sterne das sog. Sommerdreieck bilden. Atair im Adler wurde schon von den Sumerern und Babyloniern als Adlerstern bezeichnet,,,,edel und kraftvoll.

Die griechische Mythologie bringt das Sternbild Schwan mit dem Göttervater Zeus und seinen zahlreichen erotischen Abenteuern in Verbindung:
Leda, die Gemahlin des Königs Tyndareos, des Königs von Sparta, war diesmal sein Objekt der Begierde. In Form eines Schwans näherte sich Zeus der schönen, im Fluss badenden Leda und wohnte ihr bei.
Noch am selben Tag schlief Leda auch mit ihrem Gatten Tyndareos.
Aus diesen beiden Liebesakten gingen die Zwillinge Kastor und Pollux hervor. Von Zeus empfing sie Pollux, Kastor von ihrem Gatten.
Durch seine Abstammung von Zeus war Pollux unsterblich……..das hatte ich schon mal erwähnt…..viele Interpretationen gibt es – auch die sehr lange Geschichte von Zeus und Nemesis der Nymphe…..es wäre aber zu lang, das hier zu schildern.

Im alten Griechenland hieß das Sternbild damals „Ornis“, was auf Deutsch „Vogel“ bedeutet. Erst die Römer gaben dem Sternbild den heute üblichen Namen „Cygnus“ („Schwan“). In den frühmittelalterlichen arabischen Sternkarten heißt das Sternbild nicht „Schwan“, sondern „Haushuhn“.

Der Adler ist vor allem berühmt durch seine Rolle in der Prometheus Saga. Eine andere Deutung, aus ebenfalls dieser Zeit besagt, dass es sich bei dem Adler um den handelte, welcher die Blitze des Zeus trug und Ganymed, den Jüngling (Sternbild Wassermann) in den Olymp führte um dort als Mundschenk zu dienen….

Wie die Laier entstand: In der griechischen Mythologie war Hermes der Sohn des Zeus. Er trug einen Flügelhut und Flügelschuhe, war der Beschützer der Händler und Diebe und der Meister in jeder Kunst der Täuschung. Er erfand die Leier. Er war noch ein Kind, da sah er eine Schildkröte im Grase weiden. Er trug sie nach hause, weidete sie aus, nahm ihren Panzer, zog eine Rindshaut darüber, spannte sieben Saiten aus Schafsdarm über einen Steg und spielte auf ihr……..

Sternbilder Skorpion und Schütze tiefstehend am Horizont.

Unsere cirkumpolaren Sternbilder verschieben sich nur etwas in ihrem Standort – großer Bär(großer Wagen) und Cassiopeia sind die ewigen Lichter hoch oben….

Wir wünschen Euch lange laue Nächte, sonnige Tage und einen wunderbaren Beginn des Sommers!

Foto @ Pixabay

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Sommersonnenwende – Mittsommar – Alban Heruin

Good Bye March – hello April!

Den März haben wir hinter uns gelassen, Kälte und Schnee haben dies ebenso getan – seit heute ist der Frühling hier! Warme 15 Grad und Sonne – da lacht das Herz.

Endlich Zeit, wieder mit den Pferden etwas zu machen, Zeit den Garten auf Vordermann zu bringen,  Zeit der Natur beim Wachsen zu zusehen…..

Der April als vierter Monat nach dem gregorianischen Kalender und der zweite Frühlings-Monat, verdankt seinen Namen dem lateinischen Wort Aprilis, dies leitet der Polyhistor Marcus Terentius Varro ihn vom lateinischen Wort aperire für „öffnen“ ab, was sich auf die Vegetation im „Monat des Aufgehens“ bezog und die erwachende Natur mit ihren sich öffnenden Blüten und Knospen beschrieb. Ebenso spielt das Wort apricus – sonnig – eine Rolle in der vermutlichen Namensgebung für diesen Monat.

Wir jedenfalls genießen jeden Tag nun mit Wärme und Licht und unsere Tiere ebenso. Sie schmeißen weiterhin das Fell ab wie toll und wälzen sich genüsslich auf den Paddocks im Sand. Nun da die kalten Tage vorbei sind, hoffen wir, dass die Wiesen nun gedeihen damit wir im Mai mit dem Weideauftrieb beginnen können.

Auch unsere Sterne wechseln nun ins Frühjahr und bereits den Sommer.

Löwe, Jungfrau und der Bärenhüter werden bald die stärksten Sternbilder am Firmament sein, man braucht allerdings aufgrund der länger andauernden Dämmerung etwas Zeit um dann den dunklen Nachthimmel und seine glitzernden Wegweiser zu bewundern.

Rechts vom prächtigen Löwen können wir den eher kleinen aber es in sich habenden Krebs bewundern – dieser hat auch eine Geschichte wie er in den Reigen der Sternbilder aufgenommen wurde:  Hera, die Frau des Zeus, verfolgte aus Neid und Hass den Helden Herkules, den unehelichen Sohn ihres Gemahls. Als Herkules gegen die Wasserschlange Hydra kämpfte, schickte sie ihm den gefährlichen Krebs, der ihn in die Ferse kniff. Hera versetzte den Krebs dennoch ans Firmament aus Dankbarkeit dessen Einsatzes wohl.

Unser manifester Stier, Orion und die Zwillinge verlassen den Abendhimmel über den Horizont am frühen Abend bereits und machen Platz für die Frühlings-.und Sommersternbilder. Der große Bär (viele kennen nur einen Teil von ihm als großen Wagen) rückt ins Bild und man kann ihn wunderbar betrachten und eigentlich ist die Nymphe Kallisto dies, welche in eine Bärin von Hera verwandelt wurde – wieder einmal aus Eifersucht….der kleine Bär ihr unehelicher Sohn – gezeugt von Zeus – wurde nun zusammen mit ihr von demselben an den Himmel verbannt….DerPolarstern von dem viele gerne reden ist übrigens der Stern an der Deichsel des kleinen Wagen bzw. dem kleinen Bären – um ihn dreht sich alles – der große Bär – erwähnenswert – ist ein sog. cirkumpolares Sternbild – er rotiert sozusagen immer um den Polarstern und geht niemals unter….ihm gegenüber das leuchtende Himmels-W der Kassiopeia – ebenfalls cirkumpolar und auch leicht zu finden….

Wir freuen uns auf den April – ist er der Monat der unseren Geist belebt, die Lebensfreude erwachen lässt und die Kraft erwachen lässt….

Im Zuge dieses Monats begehen wir auch eines der wichtigsten Jahreskreisfeste: Beltane…am 30. April.

Wir wünschen Euch einen guten Start in die Turnier- und Reitsaison, warme Sonnentage und Vorfreude auf den Sommer !

 

Foto @ pixabay Großer Wagen

 

 

 

 

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Good Bye March – hello April!

Hallo März, hello March……Welcome Spring

Nun ist der Märzn schon ein paar Tage im Gange – bei uns hatte die Grippewelle ihren Einklang…..nicht s ging mehr und keiner konnte sich dem aktuellen Geschehen widmen.

Nachdem nun auch der letzte Winterbote mit Schnee und Kälte Abschied genommen hat wird es Zeit für den Frühling, dessen Beginn wir am 20.3. mit der Frühlings Tag und Nachtgleiche (Alban Eiler) dem Frühlings Equinox begehen werden. Alban Eiler bezeichnet das sog. Licht der Erde –  auch der Festtag der  Göttin Cailleach. Gleichzeitig beginnt auch das neue Planetenjahr – dieses Jahr wird uns die Venus begleiten und mit ihr hoffentlich alle Attribute, welche sie als Planeten ausmachen.

Nachdem unser Bandit uns nun Anfang des Jahres verlassen musste und er nun neben seinem alten Bolzkumpel Chris ruht, haben wir ein neues Rudelmitglied zu begrüssen:

Shanook unser neuer weißer Wirbelwind. Er hat sich schon bestens eingefügt und erfrischt uns immer wieder mit seiner lustigen aber auch sanften Art. Es war eine gute Entscheidung und eine Reise hat hier ihre Bestimmung gefunden.

Zudem ist Haarzeit angesagt – alle schmeissen von sich was geht und wir könnten quasi einen schwungvollen Haarhandel betreiben und Pullover stricken ohne Ende….Frühling wird eben GROSS geschrieben bei uns  – auf allen Gebieten.

Auch an unseren wundervollen Sternenhimmel ist Frühling angesagt – die alten Wintersternbilder verschwinden langsam in der Tiefe, die Neuen  des Frühlings rücken ins Blickfeld:

Im Westen noch ein paar Herbstbilder, im Südwesten der Winter und im Osten folgt der Frühling auf den Fersen und wenn mans ganz genau nimmt, kann man in der Morgendämmerung schon die Sommerbilder erahnen….

Die Fische und der Widder werden schon früh abgelöst von den Zwillingen und dem herrlichen Stier, welche lange verweilen. Der kleine Krebs wird bald schon vom majestätischen Löwen verjagt und Jungfrau und Waage rücken ins Blickfeld um Mitternacht. Skorpion kurz vor Morgengrauen und Schütze Ende des Monats in der Dämmerung des Morgens. Unser großer Held Orion verlässt uns langsam, auch der große und kleine Bär rücken ins Abseits.

Endlich aber ist Venus zurück und dominiert als hell leuchtender Abendstern den Märznhimmel. Neben ihr Merkur im rechten Licht und in der zweiten Hälfte der Nacht erscheinen dann Mars, Jupiter und Saturn aneinandergereiht….

Anfang und Ende des Monats Märzn haben wir Vollmond und demzufolge in der Mitte den Schwarz- oder Neumond. Ein guter Monat noch um den Himmel und seine Schönheit sicher zu beobachten, bevor die Sommerwolken ihn meistens verdecken werden.

Ebenso am Ende dieses Monats beginnt das christliche Osterfest, welchem wir wie immer auf unsere ganz eigene Art und Weise begegnen.

Wir freuen uns auf ein paar erste warme Tage, auf das Aufblühen der Natur und die Wiederkehr des wahren Sonnenlichtes, welches all unsere Gemüter erhellt.

Wir wünschen Euch allen einen wundervollen Frühlingsbeginn und Start in das neue Venusjahr. Möge es uns allen die Attribute der Ruhe, welcher der Planet als solches ausstrahlt beinhalten sowie Liebe und Harmonie.

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Hallo März, hello March……Welcome Spring