Oiche Shamnha*Happy Halloween*

Der Sommer ist nun endgültig fort und mit ihm fast der Herbst….passend zu diesen Tagen heute die erste kältere Nacht…….

Fast alle Arbeiten sind abgeschlossen und wir können nun ruhig in die dunkle Jahreszeit gehen…

Unser Jahreskreis endet hier und das Rad des neuen Jahres beginnt sich ab dem 1.November neu  zu drehen. Samhain begehen wir in dieser Zeit, wo auch der Übergang der Jahreszeiten deutlich zu sehen und zu spüren ist….

Wir verbrennen dieses Jahr Dinge, welche wir nicht mit ins neue Jahr nehmen möchten und Dinge, die wir aus den kommenden Tagen verbannen wollen, über unserem Samhain Feuer.

Zudem denken wir an diesem Abend besonders denen, welche uns bereits verlassen haben und trotzdem immer bei uns sind…..wir betrachten den Sternenhimmel und genießen ….

Mit dem Ende des Jahreskreises wechselt auch der Himmel und dessen Bilder mit uns in den Winter….

Wir beginnen den Monat mit Vollmond am 04. im Sternbild Stier und am 18. Neumond im Skorpion….

Orion und der Stier geben sich am Nachthimmel die Ehre und lassen sich uns an ihrem Glanz erfreuen….Orion unser Jäger und Darstellung des Gottes Osiris und des Wikingergottes Thor. Seinen Namen aber hat das Sternbild von den Griechen, die den aus ihrer Mythologie an den Himmel versetzten Jäger Orion benannten – ihm zu Füßen seine beiden Hunde die man auch heute noch in ihrer Konstellation großer und kleiner Hund nennt….

Ganz in der Nähe leicht rechts darüber befindet sich der Stier – in der Sage von Orion bezwungen – leicht zu erkennen durch den sich über dem Stier befindlichen, mit dem Auge erkennbaren Plejadenhaufen, welcher schon in frühester Zeit ein wichtiger Zeit-Bestimmer – genährt durch seinen Auf-und Untergang zur Einbringung des Saatgutes etc. war.

Zwillinge im Gepäck und ab Mitternacht rückt der Löwe ins Bild – aus dem auch die nächsten Sternschnuppen hervorgehen….denn mitte des Monats November bringen uns die Leoniden (sie haben ihren Namen von Löwe latein. Leo) noch ein paar Sternschnuppen, in der klaren kalten Novemberluft gut zu erkennen – Zeit für Wünsche die man am Besten in der Nacht vom 17. auf den 18. nach Mitternacht nutzt……

Alles in Allem beginnt auch für uns nun eine ruhigere Zeit.  Die Tiere haben bereits Ihren Winterpelz und genießen die regenfreien Tage auf ihren Paddocks und Ausläufen. Wir werden in dieser Zeit Liegengebliebenes erledigen, aufräumen und ordnen…..viel Zeit am Kamin mit einem guten Buch und auch viel Zeit für Entspannung und Ausatmen verbringen….

Wir wünschen Euch einen angenehmen November und eine kuschlige Zeit!

 

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.