Good bye September * Hello October*

Der Sommer ging pünktlich zu Mabon – Herbstanfang war tatsächlich Herbstanfang in diesem Jahr.

Nun steht die dunkle Jahreszeit an – wir begrüßen den October – den wohl mystischsten Monat des Jahres und freuen uns auf herrliche sonnige Herbsttage und feuererleuchtete Nächte.

Die letzten Arbeiten werden außen abgeschlossen, die 2. Lage Paddockmatten aufgebracht um die Qualität des Bodens in der nassen Jahreszeit weiter zu verbessern, die Sommerpflanzen, welche verblüht sind entsorgt und das erste Laub entfernt.

Zudem haben wir unser Heim mit weiteren Lichtern ausgestattet innen und außen, wir sind nicht allein in den dunklen Nächten die da kommen, sollen die welche uns besuchen gebührend empfangen werden!

Die Sterne die uns in den dunklen October Nächten begleiten sind wunderbar hell am Nachthimmel zu sehen, heute sogar mit bloßem Auge erkennbar: der Andromedanebel.

Zudem kreisen über uns Pegasus das mächtige Pferd der Götter, gezeugt als Poseidon die Gorgone Medusa verführte als Pferd getarnt und Perseus dann Medusa tötete, entsprang aus ihrem Leib dieses Wunderross…..er befreite auf ihm die gefangene Adromeda und ihnen zu Ehren fanden sie Platz am Himmel – mit Blick nach Osten sehen wir Perseus, Andromeda und Pegasus.

Zu ihnen gesellen sich die Sternbilder Wassermann, Steinbock und die Fische .

Weiterthin kann man den gelben Planeten Mars am Abendhimmel sehen und am frühen Abend noch können wir den Ringplaneten Saturn tief im südlichen Westen beobachten – direkt im Sternbild des Schützen.

Senkrecht über uns die Kassiopeia – das Himmels-W, wodurch wir den  Nord bzw. Polarstern  besser ausmachen können, denn auf ihn zeigt die mittlere Spitze des W.

Wandelzeit gilt nicht nur für die Natur im Herbst sondern auch für den Sternenhimmel, die Sommersternbilder verschwinden langsam und die ersten Winterbilder überqueren den Horizont. Der Stier mit Aldebaran taucht auf und wir erkennen bereits die Hyjaden und Plejaden………und sie künden den großen Helden des Morgenhimmels an: Orion mit seinem mächtigen Gürtel, im Gepäck den großen und kleinen Hund mit Sirius dem hell leuchtenden Wegbegleiter.

Mit etwas Glück können wir Zeugen der selten zu entdeckenden Sternschnuppen im October werden: den Orioniden und Draconiden. Die Draconiden erreichen ihr Maximum am 08.10. und die Orioniden werden über uns hereinregnen am 20/21.10.

Mittwoch den 24.10 steht der Vollmond im Stier. Kurz vor Samhain ein wichtiger Termin.

Am 31.10. ist es dann soweit und unser wichtigstes Jahresfest steht an: Der Jahresabschluss und die Vereinigung mit der Nacht. Wir schließen ab und beginnen neu – und begehen dieses Fest im Kreise unserer Freunde.

Wir wünschen Euch allen einen wunderschönen October mit lauen Tagen und mystischen Nächten!

 

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.