Hello March – Alban Eilir

Der Monat März steht für Neubeginn, zurückkehren zum Ursprung, neues Leben, Erwachen – er symbolisiert den ersten Frühlingsmonat, wurde nach dem Kriegs- und FruchtbarkeitsGott Mars benannt und ist der dritte Monat nach dem gregorianischen Kalender. Die Frühlings Tag und Nachtgleiche ist dieses Jahr am 20.03.

In früheren Zeiten – zur Existenz des Julianischen Kalenders fiel der Neubeginn des Jahres auf den März (und wurde im Zuge des gregorianischen Kalenderwechsels auf Anfang Januar „verlegt“ – verrückt nicht?) Damals wurden die heiligen Feuer an den Altären gelöscht um sie – gemäß dem Neubeginn und der Entsprechung des Märzmonats – neu zu entfachen…..

Auch wir nutzen die Kraft des Märzmonats um Neues zu wagen. Pläne zu realisieren, vorausschauend zu denken und vor allem neue Erkenntnisse mitzunehmen.

Das Grundstück komplett eingezäunt damit der Alabai Riese nicht auf dumme Gedanken kommt und die Nachbarn besucht. Vorausordern der neuen Paddockmatten damit im April/Mai diese aufgebracht werden können – an einigen Stellen ist dies dank des nassen Winters dringend vonnöten .

Auch am Himmel ändert sich nun etwas, die ersten Frühlingssternbilder sind sichtbar: Bootes der Bärenhüter und die Jungfrau und Ende des Monats bereits der herrliche Herkules über dem Nordosthorizont.

Die letzten Herbstbilder verschwinden – die Fische und Andromeda mitsamt der Galaxie die man dieser Tage wunderbar mit dem bloßen Auge sehen konnte, sie verabschieden sich bis in den Spätsommer von uns. Unübersehbar der Löwe – er thront über dem Südosten und Zwillinge, Stier und Orion sowie der große Hund südwestlich…..Einzig die Cirkumpolaren verweilen in alle Ewigkeit am selben Fleck.

In den Abendstunden sehen wir den Mond und Venus im Reigen zueinander und der eine überbietet den anderen mit seiner Strahlkraft.

Mit der Tag und Nachtgleiche beginnt wieder die hellere Zeit, der Tag besiegt die Nacht und die lichten Stunden überwiegen den Dunklen . Wir begehen sie mit Feuer und warmem Met, mit Herstellen von Märzwasser und Ernten der ersten Pflanzen. Die Natur zeigt uns, womit diese Jahreszeit in der Magie besonders in Verbindung gebracht wird: Erwachen, Motivation, Aufbruchsstimmung. Weidenkätzcchen schmücken das Haus, da dieser Baum mit Wachstum und Heilung assoziiert und als Schutzbaum verehrt wird, werden schon seit jeher Sträuße aus blühenden Weidenruten zum Schutz in Haus gebracht und mit Bändern geschmückt…..hierbei ist aber zu beachten, dass diese Pflanze unter Naturschutz steht und nur aus dem eigenen Garten oder aber aus Gärtnereien zu holen sind. Und das mit gutem Grund: In dieser frühen Jahreszeit ist der Nektar der Weidenblüten eine wichtige – oftmals sogar die einzige – Nahrungsquelle für die Bienen nach dem Winter und für ihre Existenz geradezu unentbehrlich!!!!

Wir wünschen Euch allen einen schönen Frühlingsbeginn und einen guten Start in die neue Saison!

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.